SDF - Obdachlos in Paris

Ein Obdachloser liegt vor dem Eingang eines Supermarktes in Paris.
Aus einer persönlichen Betroffenheit beschloss ich Bilder von Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft vegetieren, öffentlich zu machen.
In den letzten Jahren konnte ich in Paris beobachten, wie immer mehr dieser Menschen durch die Maschen eines schwächer werdenden sozialen Netzes fallen. Ich sah häufig, wie mit Bussen verwirrte, betrunkene, schmutzige, stinkende Menschen aus dem Bereich der Metrostationen entfernt wurden. Im Sommer 1999 arbeitete ich in einer Armenausspeisung des Bahnhofes Gare de Lyon und begleitet anschließend vier Wochen lang eine Gruppe junger Sozialarbeiter. Sie halfen mir, Kontakt zu jenen Menschen aufzunehmen.

Wenn Würde verloren geht: wie kann man sie wiedererlangen, kann sie denn jemand zurückgeben? Darauf formte sich konkret der Beweggrund für meine Arbeit.